http://www.huttwil.ch/de/bauenundwohnen/huttwil2017/hochwasserschutz/
21.01.2022 12:15:04


Hochwasserschutz oberes Langetetal



Am 8. Juni 2007 trat die Langete über die Ufer und verursachte katastrophale Hochwasserschäden. Insbesondere waren die Gemeinden Eriswil, Wyssachen, Huttwil, Rohrbach und Kleindietwil betroffen. Hochwasser an der Langete traten immer wieder und anscheinend mit zunehmender Häuftigkeit auf. Ähnlich grosse Hochwasserkatastrophen ereigneten sich 1944 und 1975.

Das Ziel des Hochwasserschutzkonzeptes sind umfassende, nachhaltige Massnahmen im ganzen Einzugsgebiet. Insbesondere sind der Rückhalt der Wassermengen zur Reduktion der Hochwasserspitzen und der Rückhalt des Schwemmholzes, möglichst weit oben am Ort des Anfalls abzuklären. Bei Rückhaltemassnahmen profitieren jeweils auch die flussabwärts liegenden Orte. Deshalb ist ein Gesamtkonzept über das ganze Einzugsgebiet sinnvoll.