http://www.huttwil.ch/de/portrait/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=640547&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
06.12.2019 09:02:40


Auswirkung der Ortsdurchfahrt

Im laufenden Jahr 2019 und im 2020 wird im Zentrum Huttwil die Ortsdurchfahrt (Kantonsstrasse Burgdorf - Huttwil - Sursee) auf einer Länge von ca. 700m saniert. Dabei steht nicht nur die Erneuerung der baulich maroden Strasse im Fokus, sondern auch eine Aufwertung des schützenswerten Ortsbilds. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt hat während der Bauarbeiten jedoch auch Einfluss auf den Verkehr und die Anlässe in Huttwil.

Terminplanung der Ortsdurchfahrt sowie sicherheitstechnische Abklärungen
Die Ortsdurchfahrt soll in drei Bauphasen ausgeführt werden. Die Submission des Oberingenieur Kreis IV und die terminlichen Abklärungen sind soweit gediehen, dass ab sofort das provisorische Bauprogramm auf der Website der Gemeinde Huttwil eingesehen werden kann. Witterungsbedingte sowie bautechnische Einflüsse auf die Termine sind nach wie vor möglich. Um einen möglichst hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten, werden im März die sicherheitstechnisch relevanten Aspekte für die anstehende Umleitungsphase überprüft und Massnahmen definiert. Anfang Mai 2019 wird eine Infoveranstaltung zur Sanierung der Ortsdurchfahrt stattfinden. An dieser werden die anstehenden Bauarbeiten vertieft erläutert und Fragen beantwortet.

Sanierung Brunnenplatz 2019
Zusätzlich soll im 2019 der Brunnenplatz im Bereich zwischen der Marktgasse 10 und 12 saniert werden. Dies damit keine Doppelbelastung entsteht, wenn im 2020 die Sanierung der Kantonsstrasse in diesem Bereich ansteht. Die Durchfahrt zwischen dem Brunnenplatz 6 und der Oberdorfstrasse 4 soll während der Arbeiten gewährleistet bleiben. In der Sanierung ist ein neuer Belag, das Absenken des Waschbrunnens, Hülsen für den einfachen Aufbau von Sonnenschirmen und die Sanierung des Elektranten geplant. Der genaue Bautermin ist noch offen. Für die Bewilligung des dafür nötigen Kredits ist der Gemeinderat unter Vorbehalt des fakultativen Finanzreferendums zuständig.

Einführung Tempo 30 Zone Bereich Hofmattstrasse im Frühling 2019
Vor dem Start der Sanierungsarbeiten der Ortsdurchfahrt wird als wichtige Massnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eine Tempo-30-Zone im Bereich Hofmattstrasse eingeführt. Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 10. Dezember 2018 auf Antrag der Kommission für öffentliche Sicherheit den entsprechenden Verpflichtungskredit in der Höhe von CHF 42'000.00 genehmigt. Die Zone grenzt sich wie folgt ab: Hofmattstrasse ab Höhe Hofmattstrasse 21/24 bis Einmündung Kantonsstrasse (Oberdorfstrasse) - Stadthausstrasse - Viehmarktstrasse - Hintergasse - Brunnenplatz sowie allfällige Stichstrassen zwischen der Kantonsstrasse und der Hofmattstrasse innerhalb dieses Perimeters. Vom 23. August 2018 bis am 24. September 2018 wurde eine öffentliche Mitwirkung durchgeführt. Die Kommission für öffentliche Sicherheit hat die Eingaben ausgewertet und den Massnahmenplan in Zusammenarbeit mit der Schule sowie der Feuerwehr definitiv verabschiedet. Die Umsetzung der entsprechenden Massnahmen ist in den Frühlingsferien 2019 geplant.

Durchführung der Jahrmärkte 2019/2020
Einige Daten der Huttwiler Jahrmärkte sind von den Sanierungsarbeiten sowie den daraus folgenden Sperrungen der Ortsdurchfahrt stark betroffen. Die Marktgasse muss teilweise als einzige Zufahrtsmöglichkeit für Lastwagen zum Postzentrum und zu den Baustellen zwingend gewährleistet werden oder ist direkt von Sanierungsarbeiten betroffen und daher komplett gesperrt.

Aus diesem Grund haben sich die zuständige Kommission für öffentliche Sicherheit und der Gemeinderat mit der Frage der Durchführung der Huttwiler Jahrmärkte während der Ortsdurchfahrt befasst und verschiedene Varianten geprüft. Diese wurden an der Sitzung der Kommission für öffentliche Sicherheit vom 23. November 2018 bzw. des Gemeinderates vom 10. Dezember 2018 behandelt. Die Behörden haben sich dafür ausgesprochen, die von den Sperrungen betroffenen Jahrmärkte in den Jahren 2019 und 2020 in einem verkleinerten Marktgebiet durchzuführen. Steht die Marktgasse nicht zur Verfügung, wird der Markt im bestehenden Marktgebiet ohne die Nutzung der Marktgasse stattfinden. Dies bedeutet, dass die Stadthausstrasse und die Viehmarktstrasse als alternative Standorte zur Marktgasse genutzt werden (s. nachstehenden Planausschnitt). Dementsprechend wird das verkleinerte Marktgebiet komplett neu eingeteilt und geplant werden müssen. Diese Variante hat den grossen Vorteil, dass alle Märkte weiterhin im Zentrum angeboten werden können und im Grundsatz ein einheitliches Marktgebiet während der gesamten Bauphase gewährleistet werden kann. Die Marktbesucherinnen und –besucher finden ihre Jahrmärkte das gesamte Jahr am gewohnten Standort im Städtlizentrum.

Folgende Huttwiler Jahrmärkte sind von den Sperrungen der Ortsdurchfahrt betroffen und werden im verkleinerten Marktgebiet durchgeführt:

2019 = Juli- und Septembermarkt
2020 = Mai-, Juli- und ev. Septembermarkt (je nach Fertigstellung der Bauarbeiten)

Die Daten können jedoch aus Witterungsgründen oder bei anderen unvorhersehbaren Verzögerungen kurzfristig ändern. Über die definitive Durchführung der Märkte im Jahr 2020 wird daher im Verlauf des Jahres 2019 beschlossen.

Die von den Bauarbeiten oder Sperrungen nicht betroffenen Huttwiler Jahrmärkte werden im üblichen Rahmen und im gewohnten Marktgebiet durchgeführt.


Dokumente Uebersicht_Hofmattstrasse_und_Marktgebiet.pdf (pdf, 253.2 kB)
Generelles_Bauprogramm_ODF.PDF (PDF, 14.2 kB)
Bauphasenkonzept.pdf (pdf, 6722.3 kB)


Datum der Neuigkeit 29. Jan. 2019
  zur Übersicht