Willkommen auf der Website der Gemeinde Huttwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde HuttwilGemeinde Huttwil

Wohnbauland im Baurecht - eine interessante Sache


Am Dählenchnubel / Ahornweg bieten wir Baulandparzellen im Baurecht an. Der Dählenchnubel liegt an leicht erhöhter Lage mit wunderbarer Aussicht auf das Napfgebiet, in den Oberaargau und das Luzerner Hinterland.
Die Parzellen sind erschlossen mit zugehörigem Doppelautounterstand. Der Preis für ein Wohnbaurecht beträgt jährlich Fr. 3.25/m2.

Einfamilienhäuser am Dählenchnubel
Einfamilienhäuser am Dählenknubel
Was ist ein Baurecht?
Eine Dienstbarkeit, mit der ein Bauinteressent das übertragbare und vererbliche Recht erhält, auf einer Bodenfläche ein Bauwerk zu erstellen.

Wie lange dauert ein Baurecht?

Die Dauer dieses Rechts beträgt jeweils 60 Jahre und kann vor jeweiligem Ablauf beliebig oft um weitere 60 Jahre verlängert werden.

Was kostet ein Baurecht?

Das Recht kostet pro Jahr einen Baurechtszins von Fr. 3.25 m2 für Wohnbauland; der Boden als solcher muss infolge diesem Recht nicht gekauft werden. Der Baurechtszins ist indexiert an die allgemeine Teuerung, wovon alle 5 Jahre 80% der Indexveränderung angepasst werden dürfen - andere Anpassungen sind während den 60 Jahren nicht vorgesehen. Der Baurechtszins bleibt also real betrachtet 60 Jahre gleich.

Ist das Baurecht gleich wie Eigentum am Boden?

Fast gleich - der Baurechtseigentümer ist wie der Bodeneigentümer Besitzer eines Grundstückes, auf welchem beide Schulden machen, es vererben, es verkaufen oder verschenken können - der Baurechtsnehmer ist "Eigentümer auf Zeit" während der Dauer des Baurechts. Er hat ein gesetzliches Vorkaufsrecht am Boden selber, sollte dieser von der Herdgemeinde Huttwil verkauft werden.

Was ist der Vorteil vom Baurecht zum Eigentum am Boden?

Der Baurechtseigentümer muss den Boden nicht kaufen - das Budget für ein Bauwerk wird damit wesentlich weniger hoch oder Sie können das ersparte Geld (welches Sie sonst beim Kauf des Bodens einsetzen müssen) noch zusätzlich für Ihr Haus verwenden.

Was geschieht mit Ablauf der Baurechtsdauer?

Vor jedem Ablauf eines Baurechts verhandeln die Baurechtseigentümer mit der Herdgemeinde Huttwil um eine Verlängerung um weitere 60 Jahre. Wird eine Verlängerung durch den Baurechtseigentümers ausgeschlagen (die Herdgemeinde Huttwil hat grundsätzlich kein Interesse Wohnbauliegenschaften zurückzukaufen), muss die Herdgemeinde dem Baurechtseigentümer im Rahmen des sogenannten Heimfalls seine Bauwerke abkaufen - die genauen Details sind im Baurechtsvertrag geregelt.

Wie komme ich zu einem Baurecht?

Nehmen Sie mit der Herdgemeinde Huttwil Kontakt auf und schildern dieser Ihre Wünsche und Vorstellungen. Finden Sie eine Bodenfläche, die Ihnen gefällt, können Sie mit der Herdgemeinde Huttwil einen öffentlich beurkundeten Bauechtsvertrag abschliessen, welcher alle Details zum Baurecht regelt.

Was steht alles in diesem Baurechtsvertrag?

Standard Baurechtsvertrag EFH (2012)
Standard Baurechtsvertrag MFH (2012)
 
Ueberbauungsplan_DK_genehmigt_05.11.2012.pdf (1272.3 kB)
  • Druck Version
  • PDF